Stadtbild der Schande…!

Wie in der NGZ zu lesen war, waren sich laut Aussage André Heryschek, alle einig darüber wie man das Stadtbild durch Plakate zu verschandeln hat. Dies ist aber anscheinend doch nicht so in allen Köpfen angekommen wenn man sich das vorhandene Stadtbild mal anschaut. Ich bin heute Morgen ein wenig herum gefahren in Dormagen und habe mir die Plakatierung etwas genauer unter die Lupe genommen. Mit einigen Bildern möchte ich Ihnen mal aufzeigen wie einig sich doch alle sind bei der Plakatierung.

Zuerst möchte ich Ihnen aber mal aus der Bekanntmachung (Ordnungsbehördliche Verordnung der Stadt Dormagen zur Wahlwerbung auf öffentlichen Straßen) vom 13.06.2013, also ganz frisch und dazu vom Bürgermeister, zu lesen an die Hand geben. Es gab mal eine sehr ungern gesehen Partei in Dormagen die man über die Wochen der Wahlen aufs übelste verteufelt und beschimpft hatte, weil Sie ihre Plakate Ordnungsgemäß aufhängten. Diese sehr ungern gesehene Fraktion stellte einen Antrag im Rat, auf das Plakatieren gänzlich zu verzichten. Raten Sie mal, richtig dieser wurde von allen anderen Ratsfraktionen abgelehnt. Diese sehr ungern gesehene Fraktion machte dann auch noch den Vorschlag sich zusammen zu setzen und das Stadtgebiet aufzuteilen, so das jede Fraktion ihre Plakate ordentlich aufhängen kann. Raten Sie auch hier, richtig auch das wurde abgelehnt. Diese sehr ungern gesehen Fraktion musste sich über den gesamten Zeitraum mit den übelsten Diffamierungen, Beschuldigungen und vom Ordnungsamt angedrohten Strafgeldern auseinandersetzen. Auf Hinweise dieser sehr ungern gesehenen Fraktion, darauf das auch andere Fraktionen ihre Plakate nicht ordnungsgemäß aufgehängt hatten, ist man von Seiten der Verwaltung-/Ordnungsamt gar nicht eingegangen. Diese Fraktionen durften aufhängen wo und wann Sie wollten. Soviel vorab zu Thema…

Nun aber die wichtigen Sachen, wo und wie darf ich Plakate aufhängen darf zur Wahl, dass ist durch die oben schon erwähnte Bekanntmachung eigentlich ganz klar geregelt und ist ja auch von allen Fraktionen unterzeichnet worden so Heryschek ganz stolz.

§ 4 Anforderungen an die Wahlwerbung

(3)  Die Sichtbeziehungen zwischen Fußgängern und Fahrzeugführern in der Nähe

von Ampeln, Furten, Querungsstellen (baulichen Querungshilfen), Fußgängerüberwegen oder ähnliche Standorte dürfen nicht beeinträchtigt werden.

(4)Plakate einer Partei dürfen nur an jeder/jedem 3. Straßenlaterne/Baum angebracht werden.

§ 5 Unzulässige Plakatwerbung

b)  im Bereich von Kreuzungen und Einmündungen, an Kreisverkehren, auf Mittel- 
inseln, vor Bahnübergängen, am Innenrand von Kurven

Ich habe dazu auch ein paar Bilder gemacht die ich man sich dazu mal anschauen sollte um sich sein eigenes Urteil bilden zu können. Hier sieht man deutlich was Unterschriften in der Dormagener Politik zu bedeuten haben, Sie sind sich ja alle einig. Da kann man nur froh sein das die sehr ungern gesehen Fraktion in Dormagen nicht Plakatiert. Jetzt muss man sich leider einen anderen Schuldigen suchen…mal gespannt wer das werden wird…

Hier nun noch die passenden Bilder dazu…

 

Bäume ???
Bäume ???

 

im Sichtfeld von Ampelanlagen und Fußgängerüberwegen?
im Sichtfeld von Ampelanlagen und Fußgängerüberwegen?
Ampelanlagen ??
Ampelanlagen ??

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!