München-Terror: Attentäter ist sunnitischer Moslem aus Syrien – Identität vorsätzlich gefälscht?

Wie kommen solche Artikel zustande, was ist da wirklich dran…so etwas zieht man sich ja nicht aus der Nase…

Der vermeintliche Attentäter „David S.“ heißt in Wirklichkeit Ali Daud Sunbuli (سنبلي) und stammt aus Homs in Syrien

Die gleichgeschaltete deutsche Konformistenpresse behauptet immer noch felsenfest, dass der Täter von München, Ali David S., ein Rassist mit rechtsextremistischem Weltbild war. Er würde aus einer iranischen Familie stammen und wäre stolz darauf, ein Iraner und ein Deutscher „Arier“ zu sein. Das erfuhr die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ aus Sicherheitskreisen.

Es wird versucht, die Identität des Attentäters von München in die rechte Ecke zu schieben, in dem sie seinen Namen verschleierten und ihn nur Ali David S. nannten. Dann zeigten sie seinen angeblichen vollen Namen, Ali David Sonboly, damit er westlich klingt. Unsere Recherchen ergeben allerdings eine ganz andere Identität und Herkunft.

Sein richtiger Name lautet Ali Daud Sunbuli (سنبلي), so spricht man es aus, denn es ist ein arabischer Name, was „Weizenkern“ bedeutet. Er ist kein Iraner sondern Syrer und seine Facebook-Seite zeigt türkische Flaggen, denn er war gegen Assad und für Erdogan und für die türkischen Islamisten.

Es handelt sich also doch um einen Terroranschlag mit islamistischen Hintergrund, was die deutschen Sicherheitsbehörden leugnen, den aus Hass neun Menschen zum Opfer fielen.

Das folgende Foto zeigt „Ali David Sonboly“ wie die Bild-Zeitung ihn bringt:

AliS-Bild

Und hier ein Abbild der Facebook-Seite von Ali Daud Sonboly oder Sunbuli wie man es ausspricht:

AliS-Facebook2

Auf seiner Facebook-Chronik postete er eine türkische Flagge ein Jahr vor seinem angeblichen Amoklauf.

AliS-Facebook1

Was sagt uns folgender Eintrag? Er geht seit März 2011 in Deutschland zur Schule und nicht erst seit zwei Jahren.

AliS-Facebook3

Irgendwer hat aus dem arabischen Mittelnamen Daud den jüdischen Namen David gemacht. Das passt überhaupt nicht zur Behauptung, der Attentäter wäre ein Rechtsextremist.

Es wird zwar auch im Koran wird König David erwähnt, aber dort wird er „Dauud“ genannt. Aber wer bitte ändert seinen Namen und nennt sich David als angeblicher Rechter?

AliS-Twitter1
Allia Sunbulli, ein Verwandter des Münchner Attentäters, verbreitet auf Facebook dschihadistische Propaganda

Wenn man den Familiennamen recherchiert, dann stammt dieser von einem Klan aus Homs in Syrien. Dabei ist zu beachten, egal wie man es mit unseren Buchstaben schreibt, auf Arabisch wird es immer gleich geschrieben „سنبلي“.

Die Familie huldigt offen dem Dschihad und damit verbunden dem sunnitisch praktizierenden Islam. Es handelt es sich um radikal islamische Terroristen, die mit westlicher Unterstützer gegen die demokratisch gewählte syrische Regierung putschen.

Im Umkehrschluss bedeutet das also, dass deutsche Medien und Politiker aus einem Syrer einen Iraner, aus einem syrischen Sunniten einen iranischen Schiiten und aus einem Dschihadisten einen Rechtsextremen, der Ausländer hasst und der Anders Behring Breivik imitiert, gemacht haben.

Interessant sind auch die Beiträge die Allia Sunbulli, ein offenkundig noch in Syrien beheimateter Verwandter des Münchner Attentäters, in sozialen Netzwerken verfasst. Er huldigt Kopf-ab-Milizen und erfreut sich an Anti-Assad-Propaganda.

Wir haben bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass der Münchner Attentäter in den Genuss einer Schießausbildung gekommen sein muss. Das belegen Treffgenauigkeit und die Art und Weise wie der Schütze das Magazin nachgeladen hat.

MünchenAttentäter
Laut Polizeiangaben zeigt dieses Foto den Attentäter von München. Mit dem eher schmächtigen Ali Daud Sunbuli (سنبلي) hat die abgebildete Person allerdings nicht die geringste Ähnlichkeit.

Die Frage lautet, warum?

Eine Zeugin, die nur mit ihrem Vornamen Lauretta zitiert werden will, sagte gegenüber CNN, ihr Sohn war in der Toilette des McDonalds vor der Schießerei und sah den Attentäter mit der Waffe in der Hand.

„Dort hat er seine Waffe geladen“, sagte sie. „Ich hörte etwas wie einen Alarm und dann boom, boom, boom … und er töte weiter die Kinder. Die Kinder die beim Essen waren. Sie konnten nicht davonlaufen.“

Lauretta sagte, sie hörte den Attentäter rufen „Allahu Akbar“ und fügte hinzu: „Ich kennen das, denn ich bin Muslime. Ich hörte es und ich kann nur weinen.“

An der offiziell ausgegebenen Identität muss daher stark gezweifelt werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!